Back 2 back!

AirborneFreitag & Samstag…Zwei Tage in Folge, die unterschiedlicher nicht sein können. Und doch ist das Ergebnis am Ende gleich: Wahnsinnsstimmung, totale Erschöpfung und das gute Gefühl, gemeinsam mit unserem Publikum einen überragenden Abend gehabt zu haben.

1. Stop: Dreieich, Werkstatt
Neue Location, nette Veranstalter, super Wetter…Open-air, der Grill ist angeschmissen, das Publikum hat Bock auf Musik. Beste Voraussetzungen, großartiger Abend. Kurzentschlossen spielen wir einen Gig ohne Pause und sind am Ende ziemlich ausgelaugt – und hatten einen Riesenspaß. Danke Dreieich – bis demnächst?
P.S.: Übrigens unser erster Gig mit unserem Backupdrummer Sven (aka Jens ;-)), der mit dafür gesorgt hat, dass der Abend großartig wird – nach zwei Proben, und nur einmal in kompletter Besetzung! Groß!

2. Stop: Fraport, Airborne-Fest
Dass bei offiziellen Veranstaltungen wie einem Mitarbeiterfest gerne mal der Zeitplan nach hinten rutscht – geschenkt. So spielten wir zwar erst reichlich spät – hatten dafür umso mehr Energie. Eine Wahnsinns-Bühne hat uns dermaßen inspiriert, dass die verbliebenen Gäste (auf den Tischen) tanzten, sangen und jeder Stimmung für drei machten. Ein grandioser Abend – so soll es sein! Airborne – hope to see you again!

Back 2 back – Wahnsinn!